Strapline

Projekt des Monats August 2017

Farming God's Way - Landwirtschaft in Nepal  

Ein grosser Teil der Bevölkerung Nepals ist in der Landwirtschaft tätig, verdient aber zu wenig, um davon leben zu können. Die meisten Nepalesen haben eine geringe Schulbildung und sind darauf angewiesen, das Wissen über Landwirtschaft von ihren Vorfahren zu bekommen.


Deshalb hat OM Nepal vor vier Jahren ein Landwirtschafts-Projekt gestartet und begonnen Studenten und lokale Bauern in neuen Anbaumethoden zu unterrichten. Sie nennen dies "Farming God's Way", also Landwirtschaft nach göttlichen Prinzipien. OM betreibt diesen Bio-Bauernhof, inmitten von Hindutempeln, einzigartig in der Region.

Durch alternative Anbaumethoden und Verkauf eigener hochwertiger Bio-Produkte, wird die Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft gefördert. Hier wird Schweine-, Kaninchen- und Forellenzucht mit biologischem Gemüseanbau kombiniert. Der Verkauf der Produkte deckt bereits alle operativen Kosten!

Die Studenten werden im einjährigen Schulungsprogramm ausgebildet, sich professionell um Tiere und Pflanzen zu kümmern. Sie und lokale Praktikanten, welche alle vor Ort wohnen, arbeiten hart, um den Hof mit artgerechter Tierhaltung auf einem hohen Niveau zu halten! Diese Fähigkeiten werden nicht nur im Klassenzimmer gelernt, sondern sofort in den nahe gelegenen Feldern angewendet.

Lokale Landwirte lernen in einem dreitägigen Kurs nicht nur neue Anbaumethoden, sondern werden auch im geistigen Bereich gefördert, um in ihren Gemeinden als Bauern die gute Nachricht weiterzugeben. Die Kirchen in Nepal wachsen schnell, sind aber noch sehr jung. Da ist es grossartig, solche Projekte für die Bauern anbieten zu können!

Das Projekt versucht auch, lokalen Frauen in Not eine würdige Beschäftigung mit zuverlässigem Einkommen zu bieten. Sie sind Teil des Teams und bekommen so einen neuen Blick auf ihr Leben. Würde   und Ansehen werden diesen Frauen hier zurückgegeben.

OM Nepal möchte den Hof expandieren, um in der Region noch mehr bewirken zu können. Dazu wollen sie ein weiteres Stück Land von 5 Aren kaufen. Helft Ihr mit, diesen Biohof weiter auszubauen? Für CHF 45.- bekommt man einen Quadratmeter.