Strapline

Projekt des Monats Oktober 2018

Bildung, Hilfe, Hoffnung!  

Eine gute Ausbildung zu erhalten, liegt weit ausserhalb der Möglichkeiten vieler Familien in Bangladesch. Im Durchschnitt haben etwa 50% keine Schulbildung und bleiben Analphabeten.  

Aus diesem Grund springt OM Bangladesch mit Lernprojekten für Kinder und Erwachsene ein. Diese Arbeit führt uns in ferne Dorfgebiete, oft an die Ufer oder auf die Inseln der grossen Flüsse Bangladeschs. Dort sind Schulen rar und die Bildung der Erwachsenen ist gering. Viele Kinder gehen nicht zur Schule oder brechen ihren Schulbesuch vorzeitig ab. Die Abbruchquote liegt bei 50% pro Klasse. Dies hat damit zu tun, dass viele Kinder zum finanziellen Unterhalt ihrer Familien beitragen müssen.

OM Bangladesch bietet Kindern, die bisher nicht zur Schule gingen und nun weit älter sind als ihre Klassenkameraden, einen Kurs an, in dem sie den versäumten Schulstoff innert dreier Jahre nachholen können. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, später den Anschluss an die staatlichen Schulen zu schaffen. Ab Januar 2019 werden wir 15 neue Grundschulklassen eröffnen, zusätzlich zu den 15 bereits bestehenden. Die meisten Schüler bestehen die Abschlussprüfungen. Aber auch die anderen haben eine viel bessere Chance auf dem Arbeitsmarkt, da sie rechnen, Englisch lesen und schreiben können.

Mit Erwachsenen-Bildung können wir jenen helfen, welche die Schule nicht abschliessen konnten. In drei ländlichen Bezirken in Bangladesch führen wir je fünf Schulen, die christliche Werte vertreten. Wir bilden die Lehrer in modernen Unterrichtstechniken aus und verwenden attraktive Lehrpläne, die auch viele wichtige soziale Themen abdecken. 

Eure Unterstützung kann viel bewirken:
Mit CHF 60.- kann ein Kind das erste Schuljahr absolvieren.
Mit CHF 80.- kann eine Frau an der Grundausbildung teilnehmen.