Strapline

Projekt des Monats September 2017

Portugal – Jesu Liebe für Pilger

Fatima ist eine Stadt mit etwa 8000 Einwohnern und liegt etwa eine Stunde nördlich von Lissabon, Portugal. Die Stadt ist ein Zentrum für römisch-katholische Pilger geworden, seit dort die Mutter Maria erschienen sei. Jedes Jahr kommen etwa 200'000 bis 300'000 Pilger in die Stadt.

Die Pilger sind der Mutter Maria sehr zugetan und werden auch ermutigt, Opfer für sie zu bringen. OM möchte die Chance nutzen, um die Pilger auf die zentrale Bedeutung von Jesus aufmerksam zu machen. OM ist Schnittstelle für Kirchen und Organisationen, um gemeinsam Aktionen zu planen und durchzuführen, bei welchen Gottes Liebe weitergegeben wird.

Im Mai dieses Jahres wurde das 100-jährige Jubiläum seit der Erscheinung Marias gefeiert. In dieser Zeit wurden gemeinsam Tausende von Büchern, DVD’s und Vier-Punkte-Armbänder (4 Kernaussagen der Bibel) verteilt.

Einer der OM-Teammitglieder ging ein paar Wochen danach auf eine Velotour mit seiner Frau. Zufälligerweise trafen sie einen Mann, der eines dieser Armbänder trug. Sie kamen ins Gespräch und der Mann meinte: «Ich habe das in Fatima bekommen, aber ich weiss nicht, was es bedeutet. Könnt ihr mir es erklären?» So konnten sie ihm von Gottes Liebe erzählen. Nachdem das Gespräch eine Weile andauerte und der Mann einige Fragen gestellt hatte, entschied er sich, sein Leben Jesus zu geben.

Im Oktober plant OM einen weiteren einwöchigen Einsatz in Fatima. In dieser Zeit werden sie wieder Literatur verteilen, mit Leuten ins Gespräch kommen, für sie beten und Wasserflaschen, Armbänder und Bücher verschenken. Unsere Mitarbeiter sind aber auch ausserhalb dieser Einsatzwochen vor Ort, stellen einen Büchertisch auf oder führen ein Puppentheater auf.

Mit CHF 30.- können Bücher, Wasserflaschen und Armbänder eingekauft werden, um diese den Pilgern zu verteilen. Helft Ihr mit, Gottes Wort auch in Portugal weiterzugeben?