Strapline

Einkommensförderung

Berufsbildungskurse
Viele Schulen bieten einen sechsmonatigen Schneiderkurs für Frauen an. Diese Schneiderausbildung ermöglicht ihnen, eine Arbeit als Schneiderin zu finden oder selber ein kleines Schneideratelier zu eröffnen. Häufig sind die Teilnehmerinnen Mütter oder ältere Schwestern der Schüler.

Ausbildung statt Ausbeutung
Diese Kurse verhindern, dass die Frauen ausgebeutet werden. Man schätzt, dass rund 14 Millionen Menschen in Indien Opfer von irgendeiner Form von moderner Sklaverei sind. Die meisten davon sind Dalit-Frauen. Diese sind besonders schutzlos, da sie doppelt diskriminiert werden: Dalit und zugleich weiblich zu sein, das ist die schlechtmöglichste Ausgangsposition in Indien.

Mikrokreditgruppen
An allen Schulen gibt es Mikrokreditgruppen, welche sich regelmässig treffen. Die Gruppen bestehen aus 10 – 15 Müttern und bei jedem Treffen legen sie einen kleinen Geldbetrag zusammen. Damit kann sich eine Frau einen Büffel kaufen und so – mit dem Verkauf der Milch – zum Unterhalt der Familie beitragen. Mit dem Erwirtschafteten kann sie nach und nach ihren Kredit abzahlen. Nun kann die nächste Frau einen Kredit beziehen. Inzwischen gibt es gegen 2000 Gruppen über ganz Indien verteilt und gut 25‘000 Familien profitieren von diesem Angebot.  

Mikrofinanzierungsprojekte
Die meisten Kredite und Ausbildungsmöglichkeiten werden an Frauen vergeben. Studien haben gezeigt, dass diese ihr Einkommen meistens so investieren, dass die Familie davon profitiert. Mit dem generierten Einkommen können sie zum Lebensunterhalt beitragen und die Kinder in die Schule schicken.  

In indischen Dörfern liegt der durchschnittliche Tageslohn bei rund CHF 2,50.- oder gar darunter. Vorausgesetzt, dass man überhaupt irgendeine Arbeit findet. Das Beispiel von Rupa zeigt, dass OM Indien mit ihrem Mikrofinanzierungsprojekt ein grosses Bedürfnis abdeckt.

Mit CHF 500.- kann eine arme Familie einen Büffel kaufen.
Mit CHF 90.- kann eine Ziege finanziert werden.
Mit CHF 150.- kann eine Nähmaschine finanziert werden.
Mit CHF 190.– kann eine Frau eine sechsmonatige Schneiderausbildung absolvieren.

Helft Ihr mit?