Strapline

Freiheit für die Dalits

250 Millionen Dalits, das sind rund ein Viertel der indischen Bevölkerung, leben in bitterer Armut und werden tagtäglich diskriminiert und ausgebeutet.
Dalit bedeutet „zerbrochen“ oder „zertreten“. Viele Inder glauben immer noch, dass man durch eine Berührung mit ihnen unrein wird.
Wir glauben, dass alle Menschen gleichwertig sind. Es ist unser Ziel, den Dalits Freiheit zu bringen.

Schulzentren
Bildung ermöglicht den Dalits, den Zyklus der Armut und Unterdrückung zu durchbrechen. Eine gute englische Standardausbildung gibt den Dalit-Kindern die Voraussetzungen, einen Beruf zu erlernen. Mehr

Einkommensförderung
Durch Berufsbildungskurse und Mikrofinanzierungsprojekte werden die Dalits befähigt, sich aus der Armut zu befreien. Mehr

Gesundheitsvorsorge
Unsere Gesundheitsinitiativen vermitteln Wissen über Hygiene und beinhalten Gesundheitsvorsorge. Alle Schulkinder werden unentgeltlich behandelt und auch die restliche Dorfbevölkerung wird durch Gesundheitsarbeiter und mobile Kliniken regelmässig besucht. Mehr

Initiativen gegen den Menschenhandel
40% aller Opfer von Menschenhandel leben in Indien, die meisten davon sind Dalits. Über 18 Millionen Dalits, vor allem Frauen und Kinder sind sind davon betroffen. GS/OMI betreibt Resozialisierungsprogramme. Mehr

Kirchen
Seit 2001 wurden in Indien über 3'500 Gemeinden gegründet und es gibt schätzungsweise über eine Million Dalits, welche sich dem Christentum zugewendet haben. Mehr