Strapline

Bete um Freiheit

Zwölf Wochen Gebet für Menschen gefangen in moderner Sklaverei.

Wer sich mit diesem Gebetsheft auf den Weg macht, wird schockiert sein zu sehen, wozu Menschen fähig sind und was viele erleiden. Während meines 7-jährigen Einsatzes im Kongo sah ich mit eigenen Augen, wie Macht missbraucht wird. Besonders Frauen und Kinder haben darunter zu leiden. Inzwischen sehe ich viele Parallelen beispielsweise in Indien, Moldawien, Frankreich – oder in der Schweiz. Der Handel mit Menschen ist eine soziale Ungerechtigkeit, die unsere Aufmerksamkeit benötigt und bekämpft werden muss. Wie? Beten können wir alle. Beten wiederum ist die Grundlage für alle daraus folgenden Aktionen. Es ist Zeit, dass wir unsere oft „kleine, heile Welt“ verlassen und uns für die Benachteiligten einsetzen, die keine Stimme haben. Markus Flückiger, Leiter OM Schweiz

CHF  bis 3 Exemplare = gratis
        ab 3 Exemplare = anfallende Portokosten

bestellen